Die Bücher

Identität und MusikIdentität und Musik
Zwischen Kritik und Technik

Dalibor Davidović

Mille Tre Verlag, Wien 2006 • Bibliothek Wissenschaft
ISBN 978-3-900198-09-1 (ISBN-10: 3-900198-09-8)
272 Seiten, 17 × 23,5 cm, Softcover
€ 37,40 • bestellen

„Identität und Musik“ wurde durch eine musikwissenschaftliche Richtung neueren Datums angeregt, die auf Identitäten gerichteten Beiträge der sogenannten „New Musicology“. Sie werden als Diskurs im Foucaultschen Sinn analysiert, wobei die Auseinandersetzungen um die Identität der unter diesem Begriff zusammengefassten Ansätze mithilfe diskursanalytischer Zusammenhänge und der damit verbundene „kritische“ Anspruch dieser Form des Wissens untersucht werden. Aufgrund der musikwissenschaftlichen Diskussion werden Fragen gestellt, die auf die Bestimmung des „Kritischen“ an den „kritischen“ Diskursen abzielen: Sind nämlich die „kritischen“ Diskurse bloß etwas, was sich in einer Opposition gegen jene Form des „technisierten“ Wissens entwickelte, das sich seit dem Ausbruch der Neuzeit im Banne der „wissenschaftlichen Revolution“ bewegt? Oder sind die „kritischen“ Diskurse gerade deswegen kritisch, weil sie auf den Errungenschaften der neuzeitlichen Wissenschaft und Technik beruhen, diese stets voraussetzen und nachträglich im Theoretischen das buchstabieren, was sich im Realen schon ereignet hatte?

Inhalt:

Prolog: Zum Problem des kritischen Wissens vom Musikalischen
Kapitel 1: Identität und Musik: Zur Artikulation eines Bezuges
Kapitel 2: Zuviel, nie genug: Das „Lokalisierte“ als das Kritische
Kapitel 3: Von zwei Kulturen des Hörens
Kapitel 4: Figuren des Abschlusses
Kapitel 5: Das Reine und das Gemischte
Epilog: Techniken der Kritik und die „Frage nach der Technik“

Über den Autor:

Dr. Dalibor Davidovic, geb. 1972, Studium der Musikwissenschaften in Zagreb und Hamburg. Publikationen zu Methoden und Geschichte der Musikforschung, zum Zusammenhang zwischen Musik und Technik, zur Theorie der musikalischen Reproduktion, zu Morton Feldmans Musik.

   

Seitenanfang